Infotelefon und Terminvereinbarung

0335 5212627

von Montag bis Donnerstag 7:00 bis 19:00 Uhr, Freitag 7:00 bis 17:00 Uhr und Samstags nach Vereinbarung oder nutzen Sie bitte unser

Rückrufservice

Bitte senden Sie uns Telefonnummer und Name

Hier geht es zur: Online-Terminvereinbarung

Für konventionelles Röntgen benötigen Sie keinen Termin, kommen Sie einfach zu den Öffnungszeiten in die Praxis.


Magnet­resonanz­to­mo­gra­phie (MRT)

MRT

Magnetresonanztomographie

Die Magnet­resonanz­to­mo­gra­phie (MRT), auch als Kern­spin­to­mo­gra­phie be­zeich­net, ist eines der wich­ti­gsten bild­ge­ben­den Ver­fah­ren in der me­di­zi­ni­schen Dia­gnos­tik. Dieses Verfahren nutzt im Gegensatz zu anderen bildgebenden Verfahren keine Röntgenstrahlen, sondern Magnetfelder. Daher ist es nicht mit einer Strahlenbelastung für den Patienten verbunden. 

Bei Untersuchungen in der „Röhre“ (Ma­gnet­re­so­nanz­to­mo­graph) lassen wir Sie nicht alleine. Damit Sie sich besser ent­span­nen kön­nen, spielen wir Ihnen Mu­sik über Kopf­hö­rer ein. Dabei können Sie sich gerne Ihre eigene Musik auf CD mit­bringen. Eine Rönt­gen­as­sis­ten­tin ist ständig im Be­dien­raum tätig, und Sie kön­nen mit einer Klingel Kon­takt zu ihr auf­neh­men. Falls Sie Platz­angst haben, kann ein be­ru­hi­gen­des Me­di­ka­ment ge­geben werden. Danach be­steht al­ler­dings Fahr­ver­bot, so dass Sie sich ent­weder in die Praxis bringen lassen oder öf­fent­liche Ver­kehrs­mit­tel benutzen sollten.

In unserer Praxis steht Ihnen ein Kernspintomograph der neuesten Generation zur Verfügung. Das Gerät verfügt über eine sehr umfangreiche Spulenausstattung, die es erlaubt, sämtliche Körperregionen schnell und in bestmöglicher Qualität zu untersuchen.

 

Siemens MRI Magnetom Amira

Siemens MRI Magnetom Amira

Spezialuntersuchungen

Multiparametrische MRT der Prostata

Die multiparametrische Prostata-MRT hat sich zu einem wertvollen Bestandteil der urologischen Diagnostik des Prostatakarzinoms entwickelt. Das Verfahren dient der Erkennung und Lokalisation von Tumoren, so dass Gewebeentnahmen (Biopsien) gezielter durchgeführt und die beste Therapieform für den jeweiligen Patienten ausgewählt werden kann.

Um eine genaue Aussage treffen zu können, ist es wichtig, dass die Untersuchung nach festgelegten internationalen Qualitätsstandards durchgeführt und ausgewertet wird. In der Radiologie Halbe Stadt wenden wir diese Verfahren regelmäßig an.

MR-Angiographie

Die Magnetresonanzangiographie ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Arterien und Venen, das im Gegensatz zu den konventionellen Angiographieverfahren ohne Strahlenbelastung und oft auch ohne Kontrastmittel auskommt. In der Radiologie Halbe Stadt führen wir MR-Angiographien der Hirngefäße, der Halsarterien, der Hauptschlagader (Aorta) sowie der Becken-, Oberschenkel- und Unterschenkelarterien durch.

.

MR-Mammographie

Die MR-Mammographie (oder Mamma-MRT) ist eine sehr empfindliche Methode zur Erkennung von Brustkrebs und von Tumorvorstufen. Sie kommt vor allem zum Einsatz zum Rezidivausschluss (erneutes Auftreten von Brustkrebs) und zur Früherkennung von Brustkrebs bei Patientinnen mit hohem familiären Brustkrebsrisiko. Die Mamma-MRT erlaubt es ausserdem zu beurteilen, ob ein Brustimplantat defekt ist oder nicht. Manchmal wird das Verfahren auch eingesetzt, um unklare Befunde aus der Röntgenmammographie oder Ultraschall genauer einordnen zu können.